Nudelsalat – easy to go.

Ihr seid den ganzen Tag unterwegs und habt keine Lust euch immer unterwegs etwas zu kaufen, weil das auf Dauer zu teuer ist? Außerdem wollt ihr euch auch nicht nur von Fastfood oder belegten Brötchen ernähren? Dann bereitet euch doch einfach einen Nudelsalat am Vorabend vor. Dazu braucht ihr nicht viel Zeit und ihr könnt euren Lunch einfach den Tag über im Rucksack lassen, ohne Angst haben zu müssen, dass er verdirbt. Das ist eine gesunde Alternative und spart Geld!

Was ihr braucht:

  • Nudeln, z.B. Vollkornspirelli
  • Gemüse eurer Wahl, das zum Rohverzehr geeignet ist, z.B. Tomaten, Gurke etc.
  • ein Paar frische Kräuter, z.B. klein gehackter Basilikum
  • ein Paar Kerne, z.B. Sonnenblumenkerne
  • Gewürze eurer Wahl, z.B. Salz und Pfeffer
  • 1-2 Teelöffel Öl eurer Wahl, z.B. Olivenöl

Und so wird’s gemacht:

Alle Mengenangaben sind variabel – nehmt einfach so viel von allem wie ihr möchtet oder braucht. Zuerst setzt ihr Wasser für eure Nudeln auf. Gebt ein wenig Salz in das Wasser hinzu, dann werden die Nudeln geschmackvoller. Während eure Nudeln kochen könnt ihr das Gemüse schneiden. Schneidet am Besten kleine Stücke, die ihr später einfach mit der Gabel aufspießen und direkt essen könnt. Wenn eure Nudeln fertig sind schüttet ihr das Wasser ab und gebt alle restlichen Zutaten in den Topf mit dazu und vermengt sie miteinander. Jetzt könnt ihr alles über Nacht abkühlen lassen und morgens einfach in einen passenden Behälter füllen und einpacken. Vergesst nicht noch eine Gabel einzustecken! Das ganze Gericht ist schnell und einfach gemacht, das bekommt wirklich jeder ohne große Kochkünste und mit wenig Zeit hin. Da keine Milch- oder Fleischprodukte im Salat enthalten sind, müsst ihr keine Angst haben, dass euer Essen bis zum Mittag schon schlecht geworden ist.

Profi-Tip von uns:

Kocht das Gericht in der doppelten Menge vor, dann könnt ihr noch eine zweite Portion für den darauffolgenden Tag abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Oder esst eine Portion gleich als warmes Gericht mit knackigem Gemüse und hebt die zweite Portion für den nächsten Tag auf – so habt ihr einw warme Mahlzeit, sowie einen Lunch für den nächsten Tag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s